Dienstag, 10. Oktober 2017

Warten...Baustrom...warten...Kosten....warten...

Nachdem uns vor einigen Wochen von der Geschäftsleitung von Noriplana ein Baustart Ende dieser / Anfang nächster Woche in Aussicht gestellt wurde, hat uns der Tiefbauer am Wochenende mitgeteilt, dass es frühestens in KW43 losgehen wird. So langsam sind wir schon etwas genervt.

Zumindest wurde heute der Baustrom installiert, inzwischen freut man sich ja auch über solch kleine Tippelschritte.

Bauwasser wird uns freundlicherweise vom Nachbarn zur Verfügung gestellt.



Zwischenzeitlich wurde auch die Statik abgeschlossen und wir haben die Mehr- / Minderkosten-Liste erhalten. Nach dem Durchsehen dieser Liste mussten wir leider feststellen, dass es mit den im Verkaufsgespräch beworbenen Noriplana-Sonderpreisen nicht weit her ist, sondern ausschließlich Listenpreise der Hersteller angesetzt werden. Wir werden jetzt in die Nachverhandlung gehen müssen. Viel versprechen wir uns jedoch nicht davon, da Noriplana hier auch schon bei den druckwasserdichten Lichtschächten komplett auf stur geschaltet hat (die wir jetzt allerdings nicht einbauen lassen).

Positiv: Mit kurzfristigen kleinen Änderungswünschen am Haus waren wir sehr zufrieden. Die wurden sogar nach Abschluss der Werkplanung noch flott für uns umgeändert (zum Beispiel Änderung der Position von einem Deckenauslass).

Wir können hier angehenden Bauherren nur dazu raten, sich alles was einem einfällt vor der Unterschrift anbieten zu lassen. Wenn Ihr z.B. Dachflächenfenster wollt, aber die Größe oder ob mit/ohne Rollo noch nicht wisst, dann lasst euch einfach alle in Frage kommenden Größen und Varianten anbieten, das vermeidet spätere Diskussionen. 

Kommentare:

  1. Hi, wir freuen uns auch über jede noch so kleine Veränderung am Grundstück.
    Bis jetzt haben wir nur Bauwasser erhalten... Ich hab mal eine Frage zu eurem Baustrom, wer bezahlt bei Euch die Miete für den Baustromkasten? Eigenleistung oder Noriplana?
    Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Wir verfolgen euren Blog auch und demnach geht es nicht nur uns so, dass der Bau immer weiter nach hinten geschoben wird.

    Mit den Mehrpreisen ging es uns leider auch so, dass da zum Teil sehr saftige Preise aufgerufen werden, die man ja dann im Prinzip nur noch hinnehmen muss oder halt auf bestimmte Sachen verzichtet.

    AntwortenLöschen
  3. Es freut uns, dass unser Blog auf ein solches Interesse stößt! :)

    @Bauherr

    Die Miete für den Baustromkasten müssen wir tragen, auch die erforderlichen 50m Kabel sind von uns zu mieten (nicht unerheblich dieser Posten!). Den Verbrauch selber übernimmt Noriplana, außer den Trocknungs- und Heizkosten, da frage ich mich allerdings, wie man das trennen will. Es gibt nur einen Zähler in dem Kasten der Stadtwerke. Ich denke deshalb ist Noriplana auch darauf aus, den Hausanschluss so schnell wie möglich herstellen zu lassen.

    Das gleiche trifft übrigens auch auf das Bauwasser zu, da müssen wir mal sehen, wir wir das Handhaben, da uns dieses ja freundlicherweise vom Nachbarn zur Verfügung gestellt wird.

    @trebor

    Die Mehrpreise sind teils wirklich schon fast als frech einzustufen, besonders vor dem Hintergrund, dass uns im Verkaufsgespräch explizit spezielle Sonderpreise in Aussicht gestellt wurden, die nur Noriplana erzielen könnte und man selbst als Endkunde nicht. An dieser Aussage muss sich die Firma jetzt messen lassen. Wir werden sehen.

    AntwortenLöschen